Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
 
Ausstellungskatalog über Leonaert Bramers Illustrationen zu zwei spanischen Romanen

Bettler Diebe Unterwelt

Leonaert Bramer illustriert spanische Romane

Der Niederländer Leonaert Bramer (1596 - 1674), ein Zeitgenosse Rembrandts, war einer der produktivsten Zeichner des "Goldenen Zeitalters". Konkurrenzlos pflegte er eine ungewöhnliche Besonderheit: gezeichnete Illustratiosfolgen zu literatischen Sujets, die jeweils Dutzende von Blättern umfassen. Ursprünglich zusammengeheftet, können die trefflich auf den Punkt gebrachten Illustrationen als Vorform der Graphic Novel gelten. Es finden sich Zyklen zum Alten und Neuen Testament, zu Texten der klassischen Antike bis hin zu neuerer Literatur.
Die Staatliche Graphische Sammlung München verwahrt aus altem Bestand zwei Zyklen zu spanischen Romanen: Illustrationen zum Schelmenroman "Lazarillo de Tormes", dem ersten Picaroroman überhaupt und "dem" Volksbuch in Spanien bis heute (73 Blätter), sowie zu einem 1627 erschienenen Werk der Hochliteratur, Francisco Gomez de Quevedo y Villegas' "Suenos", in denen der Ich-Erzähler in Traumsequenzen bizarre Visionen von Hölle und Jüngstem Gericht durchlebt (61 Blätter).
Der Katalog präsentiert Bramers Zeichnungen zusammen mit den Texten.

Ausstellungskatalog in der Pinakothek der Moderne München: 05.12.2013 - 09.03.2014

Hardcover
288 Seiten mit 197 farbigen und 16 schwarz-weiß Abbildungen
24,4 x 28cm
in deutscher Sprache

Hersteller: Staatliche Graphische Sammlung München


Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen: