Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Courbet Daubigny

Courbet Daubigny, Das Rätsel der Schleuse im Tal von Optevoz

Das Gemälde "Schleuse im Tal von Optevoz" wurde 1909 für die Neue Pinakothek in München als Meisterwerk Gustave Courbets (1819-1877) erworben und galt seitdem als ein frühes, bedeutendes Landschaftsgemälde des französischen Malers. Nun lässt die jüngste Restaurierung das Werk in völlig neuem Licht erscheinen: Demnach gehen der Courbet-Stil und die Signatur auf eine postume Übermalung des Bildes zurück, das ursprünglich wohl von Courbets Zeitgenossen Charles-Francois Daubigny (1817-1878) stammt. Mit detektivischem Spürsinn rollt der Band die Entstehungsgeschichte des Bildes im Kontext zeitgenössischer französischer Landschaftsmalerei auf und beleuchtet die bis heute aktuelle Frage von "echt" und "falsch".

Ausstellungskatalog zur Ausstellung in der Neuen Pinakothek München, 27.11.2014 - 09.03.2015

Klappenbroschur
Format: 21 x 27,5cm
104 Seiten mit ca. 80 Abbildungen in Farbe
2014

Hersteller: Bayerische Staatsgemäldesammlungen


Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen:

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch: