Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Kunst für Könige. Malerei in Dresden 18 Jhd.

Kunst für Könige. Malerei in Dresden 18 Jhd.

Das Bild Dresdens manifestiert sich im öffentlichen Bewusstsein vielleicht nirgends mehr als in den Ansichten der fürstlichen Residenz aus der Mitte des 18. Jahrhunderts, die der Venezianer Bernardo Bellotto auf Malereien und Grafiken schuf. Die Gemäldesammlung von August dem Starken und seinem Sohn spiegelt einen einzigartigen Querschnitt der deutschen und europäischen Malerei des 18. Jahrhunderts wider. Neben europaweit bekannten Malern, wie z. B. Antoine Watteau, Adriaen van der Werff, Angelika Kauffmann oder Giovanni Domenico Tiepolo, unterstützten sie auch deutsche Maler wie Christian Wilhelm Ernst Dietrich, Anton Graff, Johann Eleazar Zeissig gen. Schenau u.v.m. Mit einem beeindruckenden Abbildungsteil und vielen wissenswerten Details.

Herausgeber: Harald Marx u.a.
Format: 28cm x 24cm
320 Seiten mit zahlreichen Farbabbildungen
Gebunden

Hersteller: Wallraf Richartz Museum