Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Lyonel Feininger, Zeichnungen und Aquarelle

Lyonel Feininger, Zeichnungen und Aquarelle

Das Busch-Reisinger Museum in Cambridge, Massachusetts, Teil der Harvard Art Museums, erhielt kürzlich im Rahmen einer Schenkung mehr als 400 Zeichnungen und Aquarelle des deutsch-amerikanischen Künstlers Lyonel Feininger (1871 1956). Aus dem Nachlass des Kurators und Sammlers William S. Lieberman stammend, ergänzen sie den bedeutenden Bestand an Arbeiten des Künstlers des Museums, das zugleich Sitz des Lyonel Feininger Archivs sitzt.

Wie Peter Nisbet in seinem Essay aufzeigt, war Lieberman beim Ankauf offensichtlich besonders empfänglich dafür, auf welche Weise viele von Lyonel Feiningers Zeichnungen intime Einblicke in seine persönliche und kreative Entwicklung gewähren und so den Rezeptionsrahmen der größeren, "öffentlichen" Gemälde erweitern. Nisbet gewährt Einblick in die Rezeption Feiningers in den Vereinigten Staaten nach dessen Rückkehr aus Deutschland 1937 und eröffnet in den einzelnen Werkbeschreibungen Wege zu einer fruchtbareren Bewertung seines Oeuvres.

Ausstellung: Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin 25.2.-15.3.2011; Pinakothek der Moderne, München 2.6.-17.7.2011; Harvard Art Museums, Cambridge Massachusetts 30.3.- 2.6.2012

143 Seiten mit 100 Farbabbildungen
270mm, 858g
in deutscher Sprache
2011
Gebunden

Hersteller: Staatliche Graphische Sammlung München


Diese Produkte könnten Ihnen auch gefallen: