Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
 
Murillo. Kinderleben in Servilla

Murillo. Kinderleben in Servilla

Vom 31. Mai bis zum 26. August 2001 präsentierte die Alte Pinakothek in München eine von der Dulwich Picture Gallery übernommene Ausstellung, die sich erstmals umfassend den profanen Kinderbildern des spanischen Malers Bartolomé Esteban Murillo (1617-1682) widmete.

Der Katalog behandelt zwei große Themenkomplexe. Der erste stellt Murillos Genremalerei in den Kontext ihrer Zeit. Hier kommen Fragen nach Entstehung, Legitimierung, Inhalt und Bedeutung einer neuen Bildgattung zur Sprache. Sie konnte sich kaum auf unmittelbare Vorläufer aus der spanischen Malerei berufen und genoss kunsttheoretisch nur ein geringes Ansehen, weil sie im Kanon der Gattungen fast auf unterster Stufe stand.

Herausgeber: Bayerische Staatsgemäldesammlungen
287 S., zahlr. Abb. in Farbe
2001

Hersteller: Bayerische Staatsgemäldesammlungen