Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Renaissance. Barock. Aufklärung.

Renaissance. Barock. Aufklärung.

Der Band begleitet die im Germanischen Nationalmuseum 2010 neu eröffnete Dauerausstellung zur Kunst und Kulturgeschichte vom 16. bis zum 18. Jahrhundert im deutschen Sprachraum. Die Schausammmlung erschließt mit rund 1.000 Exponaten in 33 Räumen zentrale Themen der Frühen Neuzeit, so beispielsweise Sammeln und Repräsentieren, Antikrezeption und Naturstudium, die Wechselwirkung von Kunst und Religion sowie das sich wandelnde Bild vom Menschen. Zu diesen Leitthemen bietet die Publikation vertiefende Beiträge und einen wissenschaftlichen Katalog aller ausgestellten Objekte. Dem Potential des GNM und der Vielfalt der Sammlungen entsprechend öffnet die Gegenüberstellung von Objekten aller Kunstgattungen neue Blicke auf kulturgeschichtliche Zusammenhänge wie auch auf das Einzelwerk. Auf der Basis aktueller Forschung werden Gemälde und Skulpturen, darunter Meisterwerke von Albrecht Dürer, Peter Vischer, Lucas Cranach oder Franz Xaver Messerschmidt, wie auch Glasgemälde, graphische Blätter und illustrierte Bücher, Kunsthandwerk, Textilien, Schmuck, Medaillen, Möbel und Musikinstrumente in ihrem künstlerischen und historischen Kontext verortet. Von den rund 1.000 Exponaten sind in dem attraktiv gestalteten Band rund zwei Drittel in herausragender Qualtität farbig dargestellt.

Herausgeber: Daniel Hess, Dagmar Hirschfelder
564 Seiten mit 643 farbigen Abbildungen
Format: 27,5 cm x 22,5cm
Sprache: deutsch
Gebunden

Hersteller: GNM


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch: