Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Staatsgalerie Augsburg - Altdeutsche Malerei

Staatsgalerie Augsburg - Altdeutsche Malerei

Altdeutsche Malerei in der Katharinenkirche

Die Staatsgalerie Augsburg gehört zu den ätesten Filialgalerien der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Sie wurde bereits 1835 in der ehemaligen Katharinenkirche eingerichtet und zeigt mit nahezu 100 Gemälden eine der bedeutendsten Sammlungen altdeutscher Malerei in Bayern. Werke der Augsburger Maler Hans Holbein d. Ä., Hans Burgkmair, Leonard Beck, Jörg Breu, der Malerfamilie Apt und Christoph Ambergers sind hier in großer Zahl zu finden; Bartholomäus Zeitblom, Martin Schaffner, Bernhard Strigel und Hans Schäufelein vertreten die Kunst der benachbarten Städte Ulm, Memmingen, Nördlingen. Viele dieser Gemälde wurde im Auftrag von Patriziern, Kaufleuten und vermögenden Handwerker für Augsburger Kirchen geschaffen. Im Mittelpunkt der Sammlung steht - neben Albrecht Dürers Bildnis Jakob Fuggers des Reichen - der Gemäldezyklus mit Darstellungen der sieben römischen Hauptkirchen, den Holbein, Burgkmair ein Meister L.F. zwischen 1499 und 1504 für das Katharinenkloster schufen - ein Höhepunkt in der Geschichte der Malerei.

Herausgeber: Bayerischen Staatsgemäldesammlungen
118 Seiten
Sprache: deutsch
zahlreiche S/W- und Farbabbildungen
Kartoniert

Hersteller: Bayerische Staatsgemäldesammlungen


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch: