Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Vermeer in München

Vermeer in München

König Max I. Joseph von Bayern als Sammler Alter Meister

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts trug der erste bayerische König, Max I. Joseph (1756-1825), eine Privatsammlung höchster Qualität zusammen. Dabei sammelte er fast ausschließlich holländische Meister des 17. Jahrhunderts, zumeist Landschaften und Genrestücke. Hinzu kamen Werke zeitgenössischer Münchner Maler, die von diesen Alten Meistern inspiriert wurden. Im Dezember 1826 wurde die königliche Privatsammlung versteigert. Manches Herausragende konnte für die Staatssammlungen erworben werden, anderes geriet über Umwege - etwa die Sammlung von Ludwig I. - in die Alte Pinakothek, vieles ist heute verstreut. Der aus heutiger Sicht bedeutendste Verlust ist ein Meisterwerk des Johannes Vermeer: "Die Frau mit Waage" aus dem Jahre 1664. Für drei Monate kehrt dieses kostbare Gemälde nun aus der National Gallery of Art in Washington nach München zurück. Hier wird es im Kreise weiterer Glanzstücke der Malerei des "Goldenen Zeitalters" - u. a. von Jacob van Ruisdael, Willem van de Velde d. J. oder Philips Wouwerman - zur Entdeckung Max I. Josephs als Sammler Alter Meister Gelegenheit bieten.

Dieser Ausstellungskatalog erscheint anlässlich der Ausstellung "Vermeer in München" in der Alten Pinakothek München vom 17.03.2011 bis 19.06.2011

143 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen
in deutscher Sprache
2011
Gebunden mit blauem Schnitt

Hersteller: Bayerische Staatsgemäldesammlungen