Fritz Winter. Ausgewählt.

Fritz Winter. Ausgewählt.

24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandfertig in 4 – 5 Werktagen

Eine neue Auswahl des qualitativ wertvollsten Kernbestandes der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen von 151 Gemälden und Papierarbeiten wird in dieser reich bebilderten Publikation vorgestellt.

Menge:

  • 1046971
  • Fritz Winter. Ausgewählt.
Fritz Winter (1905 – 1976) zählt zu den herausragenden Künstlern der abstrakten Malerei. Am... mehr
Produktinformationen "Fritz Winter. Ausgewählt."

Fritz Winter (1905 – 1976) zählt zu den herausragenden Künstlern der abstrakten Malerei. Am Bauhaus in Dessau studierte er bei Wassily Kandinsky, Paul Klee und Oskar Schlemmer. Nach 1933 ohne Ausstellungsmöglichkeiten, arbeitete er im Verborgenen weiter. Seine 1944 geschaffene Werkgruppe Triebkräfte der Erde wurde in der Nachkriegszeit als Schlüsselwerk abstrakten Formenreichtums rezipiert. Spätestens seit seinem vielbeachteten Auftritt auf der ersten documenta in Kassel 1955 galt Winter als einer der wichtigsten deutschen Vertreter der »Abstraktion als Weltsprache«. Seine im Kontext der informellen Kunst in den 1950er-Jahren mehr grafisch geprägte Malerei erhielt durch die Farbfeldmalerei in den 1960er-Jahren noch einmal entscheidende neue Impulse.

Noch zu Lebzeiten bestimmte der Künstler die Gründung einer Stiftung unter der Obhut der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Eine neue Auswahl des qualitativ wertvollsten Kernbestandes von 151 Gemälden und Papierarbeiten wird in dieser reich bebilderten Publikation vorgestellt.

Herausgeber: Bayerische Staatsgemäldesammlungen und Fritz-Winter-Stiftung

Festeinband mit Schutzumschlag

16,8 x 24 cm

160 Seiten

225 Farb- und 4 S/W-Abb.

Deutsch

Weiterführende Links zu "Fritz Winter. Ausgewählt."
Zuletzt angesehen