Deshalb leisten unsere Taschen einen Beitrag zur Klimaneutralität

Wiederverwendbaren Taschen gehört die Zukunft

Die Plastiktüte hat endgültig ausgedient, so viel steht fest. Während man im Einzelhandel auch Papiertüten kaufen kann, setzen immer mehr Menschen auf wiederverwendbare Tragetaschen. Wer solche Taschen nutzt, leistet bereits einen kleinen Beitrag zur Umwelt. Doch hier geht noch einiges mehr in Bezug auf Klimaneutralität und Umweltschutz. Der beste Beweis: die neue CEDON-Taschenkollektion.

Bei allen Modellen, die Sie in unserem Sortiment finden, wird das Versprechen der Klimaneutralität eingehalten:

Bei Ihrer Taschen-Wahl machen Sie nichts falsch, weder in Sachen Style noch in Sachen Klimaneutralität.

Wie funktioniert Klimaneutralität bei der Produktion unserer Taschen?

„Da geht noch mehr“ haben wir weiter oben geschrieben – und das war auch die Grundüberlegung, die uns dazu gebracht hat, uns mit ClimatePartner zusammenzuschließen. In gemeinsamer Arbeit haben wir den so genannten Product Carbon Footprint erfasst. Mit diesem Begriff werden alle bei der Taschen-Produktion entstehenden CO2-Emissionen bezeichnet: Diese fallen durch Rohstoffe und deren Verarbeitung an, aber auch durch Verpackung, Logistik und Entsorgung.

Vermeiden lassen sich diese Emissionen nicht – aber man kann sie ausgleichen! Das tun wir, indem wir ein anerkanntes Klimaschutzprojekt unterstützen. Das macht unsere Taschen klimaneutral. Wie Sie das nachvollziehen können? Alle Taschen sind mit einem unabhängigen Hinweis-Etikett gekennzeichnet. Dadurch können Sie die Klimaneutralität nachvollziehen und erfahren mehr über das Projekt, das wir – und somit auch Sie mit Ihrem Taschenerwerb – unterstützen. Bei unserem Engagement setzen wir auf absolute Transparenz. Gerne erzählen wir Ihnen deshalb mehr über das ClimateID-Tracking.

Alles über ClimatePartner und das ClimateID-Tracking

ClimatePartner hat es sich zur Aufgabe gemacht, gemeinsam mit Unternehmen Lösungen für den Klimaschutz zu erarbeiten und umzusetzen. Die Organisation hilft dabei, CO2-Emissionen zu berechnen und zu reduzieren, Klimaschutzstrategien umzusetzen und Emissionen durch Projekte auszugleichen. Wir freuen uns sehr, nun ebenfalls ClimatePartner zu sein!

Unser CO2-Ausgleich hat eine eindeutige ID-Nummer, über die die CO2-Menge und deren Ausgleich transparent nachvollzogen werden können. Unsere ID-Nummer, alle Infos sowie den aktuellen Projektstand finden Sie auch hier. Hier sehen Sie, wieviel CO2 bereits kompensiert wurde und behalten die Entwicklung im Blick.

CEDON unterstützt das Waldschutzprojekt Portel in Brasilien. Die Projektbeteiligten schützen das lokale Waldgebiet zusammen mit der Bevölkerung vor Ort vor ökologischen Schäden und stellen sicher, dass der Wald langfristig erhalten bleibt. Neben zusätzlichen Einkommensquellen für die lokale Bevölkerung schafft das Projekt auch Bildungsangebote.

Klimaneutralität und mehr: Warum unsere Taschen rundum umweltfreundlich sind

CEDON hat die Umwelt immer im Blick. Der Emissionsausgleich mit ClimatePartner ist für uns deshalb eine Herzensangelegenheit. Doch unser Engagement hört damit nicht auf.

Faire Arbeitsprozesse und eine nachhaltige Fertigung unserer Produkte stehen bei uns im Fokus. Beim Verschicken von Online-Bestellungen achten wir auf natürliche Verpackungen aus Pappe und Karton. Plastik vermeiden wir überall dort, wo es möglich ist. Zudem versenden wir mit DHL go green. Auch dieses Programm gleicht entstandene CO2-Emissionen durch Umweltschutzprojekte aus. So schließt sich der Kreis!

Hier erfahren Sie mehr über Nachhaltigkeit bei CEDON.

Wie funktioniert Klimaneutralität bei der Produktion unserer Taschen?

„Da geht noch mehr“ haben wir weiter oben geschrieben – und das war auch die Grundüberlegung, die uns dazu gebracht hat, uns mit ClimatePartner zusammenzuschließen. In gemeinsamer Arbeit haben wir den so genannten Product Carbon Footprint erfasst. Mit diesem Begriff werden alle bei der Taschen-Produktion entstehenden CO2-Emissionen bezeichnet: Diese fallen durch Rohstoffe und deren Verarbeitung an, aber auch durch Verpackung, Logistik und Entsorgung.

Vermeiden lassen sich diese Emissionen nicht – aber man kann sie ausgleichen! Das tun wir, indem wir ein anerkanntes Klimaschutzprojekt unterstützen. Das macht unsere Taschen klimaneutral. Wie Sie das nachvollziehen können? Alle Taschen sind mit einem unabhängigen Hinweis-Etikett gekennzeichnet. Dadurch können Sie die Klimaneutralität nachvollziehen und erfahren mehr über das Projekt, das wir – und somit auch Sie mit Ihrem Taschenerwerb – unterstützen. Bei unserem Engagement setzen wir auf absolute Transparenz. Gerne erzählen wir Ihnen deshalb mehr über das ClimateID-Tracking.

Alles über ClimatePartner und das ClimateID-Tracking

ClimatePartner hat es sich zur Aufgabe gemacht, gemeinsam mit Unternehmen Lösungen für den Klimaschutz zu erarbeiten und umzusetzen. Die Organisation hilft dabei, CO2-Emissionen zu berechnen und zu reduzieren, Klimaschutzstrategien umzusetzen und Emissionen durch Projekte auszugleichen. Wir freuen uns sehr, nun ebenfalls ClimatePartner zu sein!

Unser CO2-Ausgleich hat eine eindeutige ID-Nummer, über die die CO2-Menge und deren Ausgleich transparent nachvollzogen werden können. Unsere ID-Nummer, alle Infos sowie den aktuellen Projektstand finden Sie auch hier. Hier sehen Sie, wieviel CO2 bereits kompensiert wurde und behalten die Entwicklung im Blick.

CEDON unterstützt das Waldschutzprojekt Portel in Brasilien. Die Projektbeteiligten schützen das lokale Waldgebiet zusammen mit der Bevölkerung vor Ort vor ökologischen Schäden und stellen sicher, dass der Wald langfristig erhalten bleibt. Neben zusätzlichen Einkommensquellen für die lokale Bevölkerung schafft das Projekt auch Bildungsangebote.

Klimaneutralität und mehr: Warum unsere Taschen rundum umweltfreundlich sind

CEDON hat die Umwelt immer im Blick. Der Emissionsausgleich mit ClimatePartner ist für uns deshalb eine Herzensangelegenheit. Doch unser Engagement hört damit nicht auf.

Faire Arbeitsprozesse und eine nachhaltige Fertigung unserer Produkte stehen bei uns im Fokus. Beim Verschicken von Online-Bestellungen achten wir auf natürliche Verpackungen aus Pappe und Karton. Plastik vermeiden wir überall dort, wo es möglich ist. Zudem versenden wir mit DHL go green. Auch dieses Programm gleicht entstandene CO2-Emissionen durch Umweltschutzprojekte aus. So schließt sich der Kreis!

Hier erfahren Sie mehr über Nachhaltigkeit bei CEDON.

Wiederverwendbaren Taschen gehört die Zukunft

Die Plastiktüte hat endgültig ausgedient, so viel steht fest. Während man im Einzelhandel auch Papiertüten kaufen kann, setzen immer mehr Menschen auf wiederverwendbare Tragetaschen. Wer solche Taschen nutzt, leistet bereits einen kleinen Beitrag zur Umwelt. Doch hier geht noch einiges mehr in Bezug auf Klimaneutralität und Umweltschutz. Der beste Beweis: die neue CEDON-Taschenkollektion.

Bei allen Modellen, die Sie in unserem Sortiment finden, wird das Versprechen der Klimaneutralität eingehalten:

 

Bei Ihrer Taschen-Wahl machen Sie nichts falsch, weder in Sachen Style noch in Sachen Klimaneutralität.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.